Chicago Exkursion 2013 I Tag 04

Gestern, am Samstag den 5. 10. 2013 sind wir morgens um Viertel vor 8 nach Racine aufgebrochen um die dort ansässigen Johnson Wax Headquarters zu besichtigen. Das von 1936 bis 1939 von Frank Lloyd Wright erbaute Hauptgebäude hat uns alle sehr beeindruckt. Eine nette Frau von Johnson SC führte uns herum und erklärte alles. Das heute noch futuristische Gebäude muss die Menschen in den 30er Jahren förmlich vom Hocker gehauen haben. Diese hat Llyod Wright übrigens eigens für die Firma entworfen, ebenso Bürotische und andere speziell angefertigte Möbel. Alles ist in einem ausgeklügelten Farbkonzept angelegt und auch die Belichtung durch einzigartige Glasröhrenfenster hat uns sehr beeindruckt.
Anschließend ging es weiter nach Milwaukee zum Milwaukee Art Museum von Santiago Calatrava aus dem Jahr 2001. Das direkt am Wasser platzierte Gebäude mutet schon von weitem Fisch oder Schiffsartig an. Bei unserer Ankunft waren die Sonnenschutzflügel V-förmig in den Himmel gestreckt, im Laufe unseres Aufenthalts schlossen sie sich aber. Das Museum liegt in einer Achse mit der Wisconsin Avenue und wird über eine Fußgängerbrücke erschlossen. Außer viel Platz für Ausstellung beinhaltet das Haus einen Vortragsraum, einen kleinen Shop und ein Restaurant mit Seeblick. Leider war das Wetter nicht optimal als zur Annunciation Greek Orthodox Church aufbrachen. Da die Kirche geschlossen hatte liefen wir aber nur einmal um das 1962 fertiggestellte Gotteshaus herum. Architekt war abermals Frank Lloyd Wright, der aber die Vollendung des Gebäude nicht miterlebt hat. Trotz des berühmten Entwerfers waren die meisten von uns nicht sehr angetan.
Wir brachen bald auf, da wir eine lange Rückfahrt vor uns hatten und gingen nach einem Abendessen zeitig ins Bett.

photo-4-2

SC Johnson Wax Company Racine – Frank Lloyd Wright 

 

Foto-1.4

Milwaukee Art Museum – Santiago Calatrava

photo-2-3

Tragstruktur Milwaukee Art Museum

Foto-1.3

Stahlplastik vor dem Milwaukee Art Museum