Archiv des Autors: Rebecca Thierer

ILEK Chicago Exkursion – Tag 2

Nach einem Überblick über die Stadt von ganz oben an Tag 1 startete der zweite Tag von ganz unten: mit einer Bootstour auf dem Chicago River. Nach 75 min waren wir so um unzählige Informationen und Fun Facts zur Geschichte des Loops (des CBD Chicagos) und zu ihrer Architektur bereichert und überzeugt davon, dass die Stadt absolut „awesome“ ist und ihre Hochhäuser immer wieder „the biggest/greatest/… in the world!“ waren.

Um die vielen und schnellen Infos sacken lassen zu können, wurde die Innenstadt anschließend zu Fuß erkundet, was auch erstaunlich gut funktionierte. Vor prägnanten Bauten, die die Entwicklung der Stadt und des Hochhausbaus maßgeblich beeinflussten, wurden Stops eingelegt und das vorbereitete Wissen in Form der Kurzreferate geteilt. Dabei reichte das Spektrum von Mauerwerks-Hochhäusern über die ersten Stahlskelette bis zur beliebten miesischen Architektur. Oft wurde auch die Möglichkeit genutzt, ein Gebäude von Innen zu erleben.

Im Anschluss waren wir noch eingeladen, das Büro SOM kennenzulernen. Dort werden alle Disziplinen des Hochhausbaus unter einem Dach vereint: Architektur, Tragwerksplanung, Innenarchitektur, Städtebau, Technische Gebäudeausrüstung und Nachhaltigkeitsbewertung. In einer Kurzpräsentation wurden uns ein Einblick ins Thema Wind Engineering von Hochhäusern gegeben – einem Spezialgebiet des Büros, bei dem es ganz besonders auf die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Architekten und Ingenieuren ankommt. Nach einer Führung durch die Büroräume durften wir abschließend auch noch den hauseigenen Windkanal in Aktion erleben.

Wir freuen uns auf das bevorstehende Symposium an der Northwestern University, an dem wir noch mehr von SOM lernen werden können!

image